DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@STABPARKETT-TRAUMBODEN24.DE
Stabparkett dunkel

Anspruchsvolle Eleganz für Individualisten

Im Gegensatz zu hellem Parkettboden ist Stabparkett dunkel immer noch eine Farbvariante, die eher selten gewählt wird. Das mag vor allem daran liegen, dass helles Stabparkett in praktisch jedes Ambiente passt, während dunkler Holzboden doch einige Ansprüche an die Wohnumgebung stellt: Der Raum sollte nicht zu klein und nicht zu dunkel sein, die Inneneinrichtung mit Bedacht und Stilsicherheit ausgewählt werden. Sind diese Voraussetzungen jedoch gegeben, stehen die Chancen gut, mit dunklem Stabparkett ein ganz besonderes Flair zu entwickeln, das mit anderen Holzböden in der Form nicht zu erzielen wäre. Stabparkett dunkel verbreitet eine exklusive Eleganz, ohne jemals ungemütlich zu wirken. Denn der edle Look des dunklen Parketts wirkt immer auch behaglich, warm und einladend. Klingt das attraktiv für Sie? Dann zeigen wir Ihnen im folgenden Blogbeitrag, welche Holzarten für Stabparkett dunkel geeignet sind, wie Sie bereits verlegtes Parkett einfärben, welche Möbel dazu passen und vieles mehr.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Die besondere Ausstrahlung von dunklem Stabparkett
  2. Von Natur aus geeignete Holzarten für Stabparkett dunkel
  3. Dunkel einfärben: Stabparkett nachträglich behandeln
  4. Das Umfeld: Wie kommt dunkles Stabparkett am besten zur Geltung?
  5. Die perfekte Einrichtung für Stabparkett dunkel
  6. Benötigt dunkles Stabparkett eine spezielle Reinigung & Pflege?
  7. Stabparkett dunkel: Höherer Einsatz = höherer Gewinn

1. Die besondere Ausstrahlung von dunklem Stabparkett

Auf der Beliebtheitsskala unserer Kunden steht helles Stabparkett ganz weit oben. Zu gut passt sich der zurückhaltende Klassiker praktisch jeder Wohnsituation an – mit ihm kann man einfach nichts falsch machen. Mit dunklem Stabparkett ist das ein wenig anders und gerade das macht es so spannend, sich für diese Variante zu entscheiden. Zunächst einmal gehören Sie damit zu einer Minderheit, was dem dunklen Stabparkett schon einmal ein gewisses Mehr an Aufmerksamkeit garantiert. Zudem ist Stabparkett dunkel aber auch von Natur aus deutlich auffallender als hellere Böden, sodass Einrichtung und Parkettboden ähnlich starken Einfluss auf das Gesamt-Ambiente eines Raumen nehmen. Das bedeutet, dass beides besonders gut aufeinander abgestimmt werden muss. Gelingt dies, verleiht dunkles Stabparkett Ihren Räumen eine ebenso harmonische wie extravagante Atmosphäre, die alles andere als mittelmäßig ist. Sie ist einzigartig.

2. Von Natur aus geeignete Holzarten für Stabparkett dunkel

Es sind vor allem zwei Holzarten, die hierzulande für dunkles Stabparkett zum Einsatz kommen. Das ist zum einen das Holz des Nussbaums, das schon von Natur aus relativ dunkel ist. Und zum anderen wird Eiche verwendet, ein zwar eigentlich recht helles Holz, das aber mithilfe verschiedener Verfahren sehr gut eingefärbt werden kann.

Stabparkett aus Nussbaumholz: Das edle, rötlich-dunkle Holz ist auf mehreren Kontinenten heimisch und prädestiniert für den Einsatz als Stabparkett dunkel. Neben der Färbung sorgt eine ausdrucksstarke Maserung für eine charaktervolle Optik. Nussbaum ist pflegeleicht, strapazierfähig und formstabil. Stabparkett aus Nussbaum kann auch gut über einer Fußbodenheizung verlegt werden, denn das Holz verfügt über eine ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit.

Stabparkett aus Eiche: Auch dieses Hartholz kann gut über einer Fußbodenheizung verlegt werden, denn es arbeitet bei Schwankungen des Raumklimas nur wenig und neigt kaum zu Verzug. Stabparkett aus Eiche weist eine gute Umweltbilanz auf, denn das Holz wächst in ganz Europa. Lange Transportwege entfallen dadurch. Eichenholz kann geräuchert oder thermisch behandelt werden und entwickelt dadurch unterschiedliche Farbcharakteristika:

  • Räuchereiche: Beim Räuchern mit Salmiakgeist und Ammoniak verfärbt sich die Gerbsäure im Holz, was anschließend für die dunkle Farbe sorgt. Je länger das Räuchern dauert, umso intensiver und dunkler wird der Farbton.
  • Thermoeiche: Hierbei wird dem Eichenholz bei einer Temperatur von ca. 160 °C Sauerstoff entzogen, was dafür sorgt, dass das Holz eine rötlich-dunkelbraune Färbung annimmt.

3. Dunkel einfärben: Stabparkett nachträglich behandeln

Wenn der Wunsch nach dunklem Stabparkett schon vor dem Verlegen reift, ist es einfach, eine entsprechende Auswahl zu treffen. Doch manchmal ändert sich der Geschmack erst mit der Zeit oder der Parkettboden in der neu bezogenen Wohnung hat die „falsche“ Farbe. Was also tun, wenn bereits verlegtes Stabparkett dunkler werden soll? Geht das überhaupt? Wir von Traumboden24 können Sie beruhigen, denn: ja, es geht! Allerdings eignet sich nicht jede Holzart gleich gut zum Nachfärben und egal, um welche ursprüngliche Farbe es sich handelt, Sie werden den Parkettboden gründlich vorbereiten und komplett abschleifen müssen. Anschließend können Sie das Stabparkett entweder ölen oder beizen. Einen einheitlich deckenden Farbton werden Sie aber bei beiden Maßnahmen nicht erreichen, denn die ursprüngliche Maserung des Holzes wird auch nach dem Einfärben weiterhin sichtbar bleiben:

  • Stabparkett dunkel ölen: Parkettboden kann entweder mit transparentem Öl gepflegt werden oder mit Farböl, das ebenso funktioniert: Das Öl dringt mit den Farbpigmenten tief in die Holzporen ein und färbt das Holz dunkel – je mehr Aufträge erfolgen, umso dunkler wird das Parkett. Maserung und Wachstumsmerkmale bleiben wie erwähnt sichtbar.
  • Stabparkett dunkel beizen: Das Beizen gelingt mit Eichenparkett besonders gut, denn das Holz dunkelt deutlich nach und zeigt damit den gewünschten Erfolg. Bei tropischen Hölzern dagegen funktioniert diese Methode nicht.
Expertentipp: Je nach Holzart und -farbe reagiert das Stabparkett unterschiedlich auf das Nachfärben. Damit Sie keine böse Überraschung erleben, sollten Sie das Ergebnis zunächst an einem Stück Verschnitt testen, das vom Verlegen übrigblieb.

4. Das Umfeld: Wie kommt dunkles Stabparkett am besten zur Geltung?

Alles was dunkel ist, absorbiert Licht. Das gilt auch für Stabparkett dunkel. Ein ohnehin kleines Zimmer mit wenig Licht würde durch dunkles Stabparkett noch kleiner, dunkler und beengter wirken. Dieser Effekt dürfte in der Regel unerwünscht sein. In hellen, sonnendurchfluteten und großen Räumen hingegen ist Stabparkett dunkel ein definitiver Eyecatcher und sorgt für ein kontrastreiches Ambiente: Ein Hauch von Luxus und Abgehobenheit, gepaart mit einer sympathischen und warmen Erdung  – die perfekte Kombination zum Wohlfühlen. Auch für Gewerbeflächen sind dies perfekte Voraussetzungen, um Kunden und Mitarbeiter in eine positive Grundstimmung zu versetzen.

5. Die perfekte Einrichtung für Stabparkett dunkel

Im Wohnumfeld sind Kontraste eigentlich immer spannender als Gleichförmigkeit. Diese lassen sich bei Stabparkett dunkel leicht herstellen, indem Sie überwiegend zu hellen Möbeln greifen. Das muss natürlich nicht für alle Einrichtungsgegenstände gelten – auch mäßig dunkle Möbel, durchaus auch aus Holz, können gut mit dunklem Stabparkett harmonieren und das Ambiente insgesamt noch gemütlicher machen. Bei Stabparkett aus Nussbaum sollten Sie mit Holzmobiliar allerdings vorsichtig sein. Der rötliche Farbton des Parketts passt besser mit Glas und Metall zusammen als mit Holz. In dieser Kombination wird das Ambiente dann sehr stylish und modern.

6. Benötigt dunkles Stabparkett eine spezielle Reinigung & Pflege?

Was die Art der Reinigung angeht, gibt es keine Unterschiede zu Stabparkett in anderen Farben: Besen und Staubsauger sind generell ausreichend, hartnäckige Flecken beseitigt ein nebelfeuchter (niemals nasser!) Lappen. Ab und zu ist die Verwendung eines speziellen Parkettreinigers sinnvoll, aggressive Reinigungsmittel, Scheuermilch und scharfkantige Reinigungsgeräte sollten dagegen nicht zum Einsatz kommen. Bei geölten Dielen greifen Sie zur Holzboden Seife.

Wobei es dann aber doch einen Unterschied zu anderem Stabparkett gibt, ist die Frequenz der Reinigung. Stabparkett dunkel muss erheblich öfters gereinigt werden als hellere Bodenbeläge. Weiße (Tier-)Haare, Staub und helle Flecken sind besonders gut zu sehen und müssen entsprechend häufig entfernt werden. Auch Kratzer hinterlassen deutlichere Spuren, als dies bei hellem Stabparkett der Fall wäre. Versuchen Sie am besten, diese möglichst erst gar nicht entstehen zu lassen und sorgen Sie vor: mit Schutzmatten an stark frequentierten Bereichen, mit Filzgleitern an Stuhl- und Tischbeinen, mit einem Verbot für Straßenschuhen auf dem Parkett. Denn kleine Steinchen, die im Profil von Schuhen steckenbleiben und dort gar nicht weiter auffallen, können auf Parkett leider großen Schaden anrichten.

7. Stabparkett dunkel: Höherer Einsatz = höherer Gewinn

Es gehört ein wenig Mut dazu, sich für Stabparkett dunkel zu entscheiden und den Holzboden sinnvoll in ein ansprechendes und harmonisches Wohnambiente zu integrieren. Aber wenn Sie sich dieser anspruchsvollen Aufgabe mit Erfolg gestellt haben, wird Ihnen die Anerkennung Ihrer Gäste mehr als sicher sein. Und seien wir ehrlich: Wer möchte sich denn nicht als geschmackvolle und stilsichere Person beweisen, die mit einem ausgeprägten Sinn für Individualität eine einzigartige Atmosphäre schafft?! Wir können dazu aus Erfahrung nur sagen: Trauen Sie sich und kreieren Sie Ihre ganz persönliche extravagante Wohlfühloase! Und natürlich unterstützen wir Sie gerne dabei. Denn egal, ob Sie im Moment vor der Neu-Verlegung stehen oder Ihr bereits verlegtes Parkett verändern möchten – im umfangreichen Sortiment unseres Onlineshops finden Sie alles Notwendige, das Sie zum Verlegen oder Nachfärben Ihres dunklen Stabparketts benötigen.